Datenschutz/-sicherheit

Ihre Daten werden in einem hochsicheren deutschen Rechenzentrum gespeichert. Das Rechenzentrum ist nach ISO/IEC 27001:2005 zertifiziert und wird höchsten rechtlichen Anforderungen - auch den standesrechtlichen der WP/Stb. – gerecht. Der Datentransfer zwischen Ihrem Rechner und dem Rechenzentrum geschieht über eine sichere HTTPS-Verbindung, vergleichbar dem Onlinebanking-Sicherheitsstandard.

 

Im Rahmen der Entwicklungsphase haben wir uns durch eine externe, renommierte, auf Datensicherheit spezialisierte, deutsche Unternehmung prüfen lassen, um etwaige Schwachstellen aufzudecken und zu beheben. Im Ergebnis sind Ihre Daten sowohl physisch wie auch softwaretechnisch sehr gut geschützt.

Sicherheit Rechenzentrum versus eigener Server

Wir betrachten das häufig verbreitete subjektive Empfinden von mehr Sicherheit, wenn die Daten auf dem eigenen Server sind, als Trugschluss.

 

In den seltensten Fällen ist ein firmeninterner Server umfangreich gegen Einbruch, Stromausfall, Brand oder Wasserschäden geschützt. Zudem werden die Daten oftmals zentral an einem Ort gespeichert, sodass im Ernstfall gleich alle Daten verloren sind. In hochsicheren Rechenzentren gespeicherte Daten sind stets verschlüsselt und für berechtigte Personen immer und von überall aus zugänglich.

 

 

Unabhängig davon, wo die Daten gespeichert werden, bleibt ein wesentliches Risiko für Datenverlust/- klau der Mensch selbst. Als wesentliche Risiken sind Verlust/ Diebstahl von Dateien über USB-Sticks, Schadsoftware wie z.B. Viren oder Trojaner, keine sicheren Kennwörter und/oder die Ablage der Kennwörter unter der Schreibtischmatte/ Tastatur zu nennen. Ist das betriebliche Netzwerk am Internet/ E-Mailverkehr angeschlossen, kann dies auch über diesen Weg grundsätzlich angegriffen werden (Stichwort: Bundestag).